Über Uns

Über Uns

Der “Empologoma e.V.” und seine Projekte finden ihren Ursprung in dem Freiwilligenjahr unserer Tochter, die im Herbst 2010 ihren “weltwärts”-Dienst in einer Schule in einem der Slumgebiete Kampalas antrat. Sie gründete dort ein Schulpatenschafts-Projekt, um einigen dieser Kinder die Ausbildung zu ermöglichen.

Durch unseren ersten Besuch 2011 lernten wir etliche dieser Kinder und deren Lebensumstände kennen. Nach einigen weiteren Aufenthalten und dem Wunsch, nachhaltig dort etwas zu bewirken, gründeten wir im Frühjahr 2012 den Verein. Nach Sammlung der ersten Spenden und dem Entschluss, ein Heim für Mädchen zu gründen, suchten wir gemeinsam im Sommer 2012 ein geeignetes Haus und starteten im September mit unseren ersten sechs Mädchen.

Wir sind froh und dankbar, dass wir seit diesem Start unsere Projekte durch die große Unterstützung aller Sponsoren schon ein gutes Stück weiter entwickeln konnten. Und vor allem über die Arbeit unserer Tochter, die der Anlass dazu war, unsere Projekte aufzubauen um einigen der Kinder in Uganda zu helfen.

About Us

The association “Empologoma e.V.” and the belonging projects have their origin in the volunteering year of our daughter. Within the framework of the “weltwärts” program she started working in a school in one of the slum areas of Kampala in September 2010. She founded a school-sponsoring project to give some of the children the possibility of education.

During our first visit in 2011 we met some of those children and got to know their living conditions. After some more stays and the wish to do some sustainable work, we founded the association in spring 2012. After collecting the first donations and the decision to establish a home for girls, we together looked for a suitable house and started with our first six girls in September 2012.

After this good start we are glad and grateful that we could make considerable progress with our projects, due to the great support of all our sponsors. And especially we are thankful for our daughters work, because this was the reason to start our projects to help some of the children in Uganda.

x

Newsletter